Screenshot
Neues Feature: per Ka­bel an­ge­schlos­sene Kno­ten kön­nen zu­sätz­lich ein ver­schlüs­sel­tes, pri­vates WLAN-Signal aus­sen­den.
Ab Firmware 0.7.0 kann parallel zum Freifunk-Netz ein privates, verschlüsseltes, WLAN-Signal ausgestrahlt werden — sofern der Freifunk-Router per WAN-Anschluß mit dem Heimnetz verbunden ist.

Die Einrichtung ist denkbar einfach: Im »Config-Mode« klickt man rechts oben auf »Expert Mode«. Es erscheint eine Übersichtsseite mit verschiedenen Überschriften. Klickt man auf »Privates WLAN«, erscheint eine Seite, auf der man eben diese Funktion einschalten kann.

Hier den Namen des privaten WLANs (SSID) sowie das Passwort für dieses private WLAN angeben, auf »absenden« klicken, und nach dem Router-Reboot sollte das neue WLAN zur Verfügung stehen. Dieses private WLAN ist dann mit WPA2 gesichert, was alle gängigen Geräte unterstützen sollten.

Gedacht ist diese Funktion primär, um durch den, per Ethernet-Kabel mit dem Internet-Router verbundenen, Freifunk-Router auf dem Fensterbrett (für Ausleuchtung auch draußen) auch das heimische WLAN zu erweitern.

Achtung: Dieses private WLAN kann nicht über die Meshfunktion der Freifunk-Router verteilt werden. Es funktioniert auch nur, wenn der Freifunk-Router über die blaue »WAN«-Buchse mit dem Internet-Router bzw. dem LAN verbunden ist. Bitte nur benutzen, wenn man weiß, was man tut — die Option steht nicht ohne Grund nur im »Expertenmodus« zur Verfügung. Bitte insbesondere nicht aktivieren, falls »Mesh on WAN« aktiviert ist (z. B. weil ein sog. »Offloader« benutzt wird)! Danke für die Beachtung aller Sicherheitshinweise ;)

Ein Gedanke zu „Anleitung: FFGT Firm­ware (0.7.x) — privates WLAN

  • 16. Februar 2016 um 18:24
    Permalink

    super Beschreibung. Hat tadellos mit der neuen Firmware und dem privaten WLAN geklappt !!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*