Auf unserem Treffen am 11.02.2019 haben wir die nächsten Schritte der Netz­mo­der­ni­sierung beschlossen.

Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte:

1. Status Netz/Infrastruktur (insbes. nach Upgrade auf FW 1.0.0)
2. Firmware 1.0.1 — Priorisierung der Änderungen?
  - fastd ➾ L2TP/Tunneldigger (Hintergrund: Speed)
  - batman v14 ➾ batman v15 (Hintergrund: Software­aktualisierung)
  - IBSS ➾ 802.11s (Hintergrund: Unterstützung neuer, aktueller Routermodelle) (erledigt)
3. Status Feinstaubprojekt (FSuB, Makerspace, FFGT)
4. Gründungsmitglieder "FFGT e. V." — wie finden?
  - Hintergrund: Zugang zu (Landes-) Förderungen
5. Sonstiges

Ergebnisse:

Zu 1.: IBSS- zu 802.11s-Änderung in Firmware 1.0.1 weitgehend wie erwartet abgelaufen. Knoten ohne Autoupdate und jene, die Offline waren, fehlen, ansonsten sehr erfreuliche Erfolgsquote im Kreis GT als auch an der Müritz und in Feldberg.

Zu 2.: Es wurde der Vorschlag gemacht, für Firmware 1.0.2 mit möglichst viel öffentlicher Information im Vorfeld beide Änderungen (fastd ➾ L2TP, batman v14 ➾ v15) ein »einem Abwasch« (ein Firmwareupdate) vorzunehmen.
ToDo: Bestandsaufnahme, wieviele ›belastbare‹ Kontaktadressen wir haben, für den Fall, daß wir Knotenbetreiber schnell erreichen müssen.
ToDo: Lokale Medien (Hörfunk/Presse) einbinden, um über Blog, Forum, Facebook und Twitter hinaus Knotenaufsteller und -nutzer zu informieren.

Zu 3.: Termin am 2.2. hat stattgefunden, die ersten drei(?) Sensoren sind an interessierte Bürger herausgegeben worden. FSuB nutzt vorerst die Frefunk-InfluxDB- und -Grafana-Instanzen über separaten FQDN mit.

Zu 4.: Satzungsvorschlag (Förder­verein) ist zu formulieren und dann zu diskutieren. Gemein­nützigkeit für Freifunk ist derzeit politisch nicht gewollt, insofern wird der Verein sich ent­sprechend positionieren.

Zu 5.: Um die Switchports anders nutzen und dennoch Autoupdate aktiviert lassen zu können, kam die Idee auf, ein »Postupdate«-Skript auf dem Knoten abzulegen, in welchem die Konfigurationsänderungen festgehalten werden.
ToDo: Möglichkeit eruieren, dies in Gluons upgrade-Skriptwerk per Package zu verankern.

Die nächsten Schritte

Bisherige Kommentare

  1. wusel says:

    Falls Du das noch an keine InfluxDB schickst: feinstaub.4830.org, alles andere auf Voreinstellung :wink: Tauchte dann erstmal auch hier auf …

  2. gtpix says:

    Hallo Kai, warum auf dem eigenen Server?
    Es gibt doch bereits eine Datenbank: https://maps.luftdaten.info/#12/51.8879/8.4560

    Zugegeben, die sind mit der Dateneinpflegung etwas überfordert - ist ja auch ein Projekt von Ehrenamtlern. :wink:
    Ich habe schon zwei mal versucht über das Formula dort gelistet zu werden, nach zwei Wochen habe ich dann aufgegeben und die Daten an opensensemap übergeben (macht das ESG auch so). :slight_smile:

Weitere Diskussion über diesen Beitrag bitte im Forum forum.freifunk-kreisgt.de

Diskussionsteilnehmer