»Gluon« ist unsere Firmware-Basis …

»In der Teilchenphysik sind die Gluonen (engl. to glue = kleben) Elementarteilchen, die indirekt für die Anziehung von Protonen und Neutronen in einem Atomkern verantwortlich sind. Das Symbol für das Gluon ist g.« (Wikipedia)

Ein netter Name, aber über die Zeit divergiert auch »Gluon« in verschiedene Untergruppen; so ist auch unsere Gluon-basierte Firmware mindestens seit dem »V10-Stunt« nicht mehr wirklich die »reine Lehre«.

Anders als hier, wo stumpf versucht wurde, die alten Sourcen minimalinvasiv mit OpenWRT Chaos Calmer läuffähig zu machen, ist in Celle offensichtlich ein Kollege hingegangen, und hat die Kernelmodifikationen, die für die Unterstützung der CPU des TP-Link WR841N[D] v10 notwendig sind, in den älteren Linux-Kernel für OpenWRT Barrier Breaker rückportiert. Hut ab!

Warum ist das wichtig oder von Interesse? Nun, die Entwicklung von Gluon läuft parallel zu der von OpenWRT. Immer wieder benennen die Core-Entwickler von Gluon einen OpenWRT-Branch als Basis für Ihre Arbeit — dies bedeutet leider auch, daß man nur sehr bedingt sich Linux-Kernel/OpenWRT-Basis zu einer Gluon-Version aussuchen kann. I. d. R. bedeutet – eigentlich im Widerspruch zu dem Ziel, daß Gluon nur ein OpenWRT-Add-On sein solle – der Wechsel des Kernels den Wechsel der Code-Basis. Bei OpenWRT Chaos Calmer wurde z. B. LUA/LUCI aktualisiert — mit eher desaströsen Ergebnissen für älteren (Gluon-) Code :(

Mit den Patches aus Celle sollten wir in der Lage sein, wieder eine OpenWRT BB-basierte Firmware auch für den 841 v10 bereitstellen zu können — das wiederum ist wichtig, da es Beobachtungen gibt, daß der 841 V10 mit dem neuen (Chaos Calmer-) Kernel mehr Speicher benötigt als beim älteren Kernel von Barrier Breaker (was analog auf alle Geräte zutrifft). Wie auch immer, erste Builds sollten zum Wochenende fertig sein, wir haben zum Glück noch ein paar v10 im Testpool — dank nochmals an Ralf Pieper, der uns zwei v10 zwecks Anpassung und Test der Firmware bereitstellte.

Gluon

Ein Gedanke zu „Gluon

  • 28. Januar 2016 um 15:16
    Permalink

    Auch wenn ich es erst jetzt bemerkt habe… ich möchte mich noch Bedanken das ihr meinen Vorschlag vom letzten Jahr aufgegriffen habt eine Zweite Kreisweite SID zu schalten!

    Ich bin gespannt wie es weiter geht mit der „Sonderlocke“ (RHWD) ;-)

    Ansonnsten würde ich mich freuen wenn ihr innerhalb der ganzen Freifunknetzte dies Idee weiter nach oben transportiert den ich fände eine „Deutschland oder Europa oder sogar Weltweite“ zentrale Freifunk SID als noch sinnvoller!
    Dann gäbe es z.B. hier letzten endes die SIDs „freifunk.net“ und „KreisGT.freifunk.net“

    Gruß
    Sebastian

Kommentare sind geschlossen.