Wie schon angesprochen, für bestimmte Geräte werden wir die Unterstützung mittelfristig einstellen; in diesem Beitrag listen wir die konkret betroffenen Geräte auf, die man mithin nicht mehr neu kaufen sollte.

Wie schon ewähnt, kommen bestimmte Geräte leider nun an ihre Grenzen, was sich in erhöhter Systemlast, häufig wiederkehrenden Neustarts und generell schlechter Performance äußert.

Geräte, die schon im Netz aktiv sind, können prinzipiell weiterbetrieben werden; es wird allerdings sich keine Verbesserung des Systemverhaltens mehr einstellen. An die entsprechenden Knotenbetreiber appellieren wir, sich mit uns in Verbindung zu setzen, um einen Migrationsplan auszuarbeiten.

Das betrifft weniger den privaten Knoten, der eine Haltestelle verfreifunken soll; aber gerade in Kneipen, Arztpraxen und an öffenlichen Plätzen sind die fraglichen Geräte teils überlastet. Wenngleich das Ziel von Freifunk nicht ist, jedermann Netflix in UHD bereitzustellen: das »digitale Glas Wasser« bedingt heute schon Zu­gangs­ge­schwin­dig­keit­en im niedrigen MBit/sec-Bereich, um zweck­mäßig zu sein.

Betroffene Modelle

Konkret betroffen sind die folgenden Modelle bzw. Modellreihen:

Alfa

  • AP121
  • AP121U
  • Hornet-UB
  • Tube2H
  • N2
  • N5

D-Link

  • DIR-615

Linksys

  • WRT160NL

TP-Link

  • TL-MR13U
  • TL-MR3020
  • TL-MR3040
  • TL-MR3220
  • TL-MR3420
  • TL-WA701N/ND
  • TL-WA7210N/ND
  • TL-WA730RE
  • TL-WA750RE
  • TL-WA7510N
  • TL-WA801N/ND
  • TL-WA830RE
  • TL-WA850RE
  • TL-WA860RE
  • TL-WA901N/ND
  • TL-WR1043N/ND (V1)
  • TL-WR703N
  • TL-WR710N
  • TL-WR740N/ND
  • TL-WR741N/ND
  • TL-WR743N/ND
  • TL-WR802N
  • TL-WR810N
  • TL-WR841N/ND
  • TL-WR842N/ND (v1, v2)
  • TL-WR843N/ND
  • TL-WR940N/ND
  • TL-WR941N/ND

Ubiquiti Networks

  • AirGateway
  • AirRouter
  • Bullet
  • Litestation SR71
  • NanoStation Loco M2
  • NanoStation Loco M5
  • NanoStation M2
  • NanoStation M5
  • PicoStation

VoCore

  • VoCore

Was bedeutet das für aktuell betriebene Knoten?

Für bislang mit Firmware 0.7.9 laufende Knoten wird sich insofern etwas ändern, als daß diese kein Update auf eine höherwertige Firmware mehr erhalten. Das heißt insbesondere, daß keine Fehler im zu­grun­de­lie­gen­den Linux-Ker­nel oder in Linux-Ker­nel­mo­dul­en mehr be­hoben werden. Neu­in­stallationen mit neuerer Firm­ware werden, da technisch widersinnig, ebenfalls nicht möglich sein, da wir keine Firmware für diese Geräte mehr erstellen wollen.

Ich besitze ein solches Gerät und möchte dieses für Frei­funk ver­wenden

Wir bieten nach wie vor Firmware der 0.7.9er Reihe an, sowohl für die Erstinstallation als auch für Updates. Diese Firmware basiert allerdings auf »OpenWrt 15.05.1 ›Chaos Calmer‹« — also einer OpenWrt-Version, die schon satte drei Jahre auf dem Buckel hat.

Für den Einsatz ab Firmware 1.0 haben wir eine Liste empfohlener Hardware bereitgestellt — guck‘ doch mal drauf, ob ein Hard­ware­wechsel nicht doch eine Option wäre.

Wo liegt das Problem der oben genannten Geräte?

Seit längerem beobachten wir vermehrt Probleme mit diesen Geräten, die auf die Hardware-Ausstattung zurückzuführen sind. Die oben aufgeführten Geräte verfügen über lediglich 32 Megabyte Arbeitsspeicher, welcher für die aktuelle Firmware nicht mehr auszureicht und auch unter Firmware 0.7.9 in der Regel schon zu rund 70% gefüllt ist. Ist kein freier Arbeitsspeicher mehr vorhanden, wird das Gerät instabil und stürzt ggf. ab.

Auch bestimmte Geräte, die zwar über 8 MB Flash-Speicher verfügen und somit zumindest nicht auch noch eine abgespeckte Firmware benötigen, sind im Freifunk als weniger stabil aufgefallen. Dies sind vor allem ältere Geräte von Ubiquiti sowie der TL-WR1043ND v1 von TP-Link.

Aber Ihr habt doch selbst XXX empfohlen‽

Es stimmt, daß wir 2014/2015 den TP-Link TL-WR841ND noch als Einstiegsgerät empfahlen — aber wir raten seit 2017 von dessen Einsatz ab.

Unsere aktuellen Empfehlungen gehen in Richtung 16 MB Flash-Speicher (ca. dem vierfachen, was unsere aktuelle Firmware benötigt) und 128 MB Hauptspeicher. Aber auch diese Empfehlungen sind nur Momentaufnahmen — neue Erkenntnisse, Langzeiterfahrungen oder Softwareentwicklungen können zu Abkündigungen und geänderten Empfehlungen führen.

Liste 2018 nicht länger aktiv unterstützter Geräte

Bisherige Kommentare

  1. wusel says:

    Kleiner Nachtrag: daß wir keine Firmware für bestimmte Geräte mehr bauen wollen hindert ersteinmal niemanden dran, sich diese selbst zu bauen. Der Quellcode ist im Internet verfügbar (auf github.com), denn das gehört ja auch zum Freifunk — freie, quelloffene Software, mit der prinzipiell jeder sich, für seinen Router passende, Firmware selbst bauen kann.

Weitere Diskussion über diesen Beitrag bitte im Forum forum.freifunk-kreisgt.de

Diskussionsteilnehmer